Literaturliste



Finanzen/ Wirtschaft

- Thilo Bode, “TTIP, die Freihandelslüge, warum TTIP nur den Konzernen nützt - und uns allen schadet” - Thilo Bode, ehemaliger Geschäftsführer von Greenpeace und der Gründer der Verbraucherschutzorganisation “Foodwatch”, belegt in seiner sachlichen und fundierten Analyse, dass das geplante und komplexe Freihandelsabkommen zw. EU und USA (welches noch nicht ratifiziert ist) in erster Linie den Konzernen nützt, während es der Mehrheit der Menschen in den USA und Europa schaden wird. Umwelt-, Verbraucher- und Arbeitnehmerrechte würden durch dieses Abkommen deutlich eingeschränkt.

- Max Otte, “der Informationscrash, Wie wir systematisch für dumm verkauft werden” - der Autor, ein kritischer Finanzfachmann, legt in diesem Buch die Wurzeln der gezielten Desinformation durch Banken, Konzerne, Politik und Medien frei, die den Bürger seiner Mündigkeit berauben. Auch für den Laien sehr verständlich, aber fundiert geschrieben

- Hanno Beck, Aloys Prinz, “Abgebrannt, unsere Zukunft nach dem Schulden Kollaps” - Bankenstützung, Konjunkturpakete, Rettung von Pleite-Unternehmen und Wahlgeschenke: In den letzten Jahren haben wir das Geld mit vollen Händen ausgegeben. Doch jetzt, nach dem Ausgabenrausch, kommt der Schuldenkater: Wir stehen am Abgrund eines gigantischen Schulden-Lochs, dessen wahre Ausmaße uns die Politik verschweigt. Die renommierten Wirtschaftsprofessoren Beck und Prinz stellen unbequeme Fragen: Wie konnte es zu der Schuldenkatastrophe kommen - und wer sind die Verantwortlichen?

- Asit Datta, Armut Zeugnis, Warum heute mehr Menschen hungern als vor 20 Jahren - die UN-Vollversammlung hatte beschlossen bis 2015 die Zahl der Menschen, die unter Hunger und Armut leiden, zu halbieren. Der Autor indischer Herkunft meint, dass dies Ziel nicht erreicht werden kann. Er beschreibt die Gründe, indem er auf anschauliche und leicht verständliche Weise die wirtschaftlichen und entwicklungs-politischen Ursachen und Hintergründe beleuchtet. Darüber hinaus zeigt er Wege auf, wie eine nachhaltige Entwicklung beschleunigt werden kann.
 

Ökologisch

- Armin Reller, Heike Holdinghausen, “Wir konsumieren uns zu Tode. Warum wir unseren Lebensstil ändern müssen, wenn wir überleben wollen?” - zwei TAZ Reporter berichten darüber, was schief läuft und was man besser machen kann

- Alexander Neubacher, Öko Fimmel, Wie wir versuchen, die Welt zu retten - und was wir damit anrichten - der Autor hinterfragt sehr genau, ob die vielen Umweltmaßnahmen der letzten Jahre, wie z.B. Biosprit, Energiesparlampe, Recycling, Dosenpfand etc., wirklich die Natur schützen und das Klima verbessern. Er deckt zahlreiche Fehlentwicklungen auf. Dabei ist mir der Autor mir manchmal zu kritisch, und oft habe ich beim Lesen gedacht, dass der Autor ein Ökogegner ist. Aber unter dem Strich ist das Buch trotzdem lesenswert, weil es gut recherchiert die Mängel offenlegt. 

- Peter Wohlleben, das geheime Leben der Bäume, was sie fühlen, wie sie kommunizieren – die Entdeckung einer verborgenen Welt - der Förster Peter Wohlleben bring Licht ins Dickicht der Wälder und gewährt überraschende Einblicke in ein geheimnisvolles Universum: In faszinierenden Geschichten über die ungeahnten Fähigkeiten der Bäume berücksichtigt er die neusten wissenschaftlichen Erkenntnisse und eigene Erfahrungen)


Soziales

- Linda Polman, die Mitleidsindustrie, Hinter den Kulissen internationaler Hilfsorganisationen – in den letzten Jahren ist die Anzahl der internationalen Hilfsorganisationen rasant angestiegen (es gibt ca. 37.000 verschiedene große und kleine Organisationen, Vereine, Aktionen etc.). Humanitäre Krisen durch Bürgerkriege und Naturkatastrophen haben seit Jahren – ausgelöst durch die zunehmende mediale Darstellung - eine große Welle von Spenden ausgelöst (ca. 120 Millarden). Die Hilfsorganisationen (auch NGO`s = Non Goverment Organisations genannt) sind inzwischen zu einer regelrechten Industrie angewachsen. Linda Polman, eine erfahrene Journalistin, hat tief hinter die Kulissen geschaut und deckt schonungslos die Schattenseiten dieser Hilfs-Industrie auf; dabei stellt sie folgende Fragen: Was passiert wirklich mit den Spendengeldern? Kann die Hilfe wirklich Leid lindern oder verlängert sie am Ende gar den Konflikt und die Gewalt? Sollen NGO`s stur weiterhelfen, wenn kämpfende Parteien die Hilfe missbrauchen und ihren Krieg damit verlängern? Die Autorin belegt an vielen konkreten und sehr eindringlichen Beispielen wo diese Hilfe schief gelaufen ist und warum.

- Stefan Loipfinger, die Spendenmafia, Schmutzige Geschäfte mit unserem Mitleid - Stefan Loipfinger hat die Branche der Hilfsvereine einer näheren Betrachtung unterzogen und sein Fazit ist vernichtend. Diverse Vereine, die sich umtriebig auf dem großen deutschen Markt der angeblichen Hilfsbereitschaft tummeln, haben in erster Linie das eigene Konto im Visier. So verwundert es nicht, wenn von den jeweiligen Spendenaufkommen nur ein Bruchteil für die Aufgaben verwendet wird, für die die Hilfsorganisation Geld sammelt. Wenn sich ein Spender über die korrekte Verwendung seiner Spende informieren will, wird er mit Hochglanzbroschüren überhäuft, die zwar opulent gestaltet sind, jedoch keine Informationen darüber geben, wo die Gelder bleiben. Der Autor will nicht vom Spenden abraten und betont, dass es viele Vereine und Hilfsorganisationen gibt, die korrekt arbeiten. Leider gibt es aber auch zahlreiche Organisationen, die die Gelder nicht für den Zweck verwenden, den sie den potentiellen Spendern vermitteln wollen. (Quelle: „InKulturA-online“).


Politik

- Jürgen Todenhöfer, Teile dein Glück und du veränderst die Welt, Fundstücke einer abenteuerlichen Reise - Jürgen Todenhöfer, über 70 Jahre alt, war für die CDU/ CSU von 1972 - 1990 Mitglied des Deutschen Bundestages und stellvertretender Vorsitzender eines großen Medienkonzerns.  Nach seiner politischen  Karriere hat er sich besonders gegen die Kriege der USA gegen Afghanistan und Irak engagiert. Er ist bis heute immer wieder in den Krisengebieten unterwegs und hat der komplexen und grausamen Seite des Krieges ein Gesicht gegeben. In diesem Buch beschreibt er auf sehr anschauliche und spannende Weise seine ethische Ausrichtung an zahlreichen praktischen Beispielen. 
 

Pädagogik/ Schule etc.

- Richard David Precht, “Anna, die Schule und der liebe Gott, der Verrat des Bildungssystem an unseren Kindern” - Der Philosoph und Publizist beschreibt in diesem Buch auf anschauliche und spannende Weise, was zur heutigen Bildungs- und Schulmisere geführt hat und zeigt Lösungswege auf. Seiner Meinung nach brauchen wir keine Bildungsreform sondern eine Bildungsrevolution. Unsere Schulen müssen völlig anders werden: anders ausgebildete Lehrer, ein anderes Lernen und ein anderes Zusammenleben in der Schule.

- Jesper Juul, “Aggression, Warum sie für uns und unsere Kinder so notwendig ist” - Aggressive Kinder sind Problemkinder, das ist das vorherrschende Vorurteil. Der Autor zeigt, dass Aggressionen ein legitimes Gefühl ist. Mit praktischen Tipps und vielen Beispielen hilft er uns dabei, mit diesen wichtigen Emotionen umgehen zu können, und die Kinder zu begleiten, ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln.

- Jesper Juul, “Aus Beziehung wird Erziehung, Authentische Eltern - kompetente Kinder” - Mit Kindern einen aufrichtigen Dialog wagen - das ist der Schlüssel für ein reiches Familienleben, in dem sich Kinder und Eltern frei entfalten können. Der Autor zeigt  zeigt anschaulich, wie sich aus der Erziehung eine lebhafte, warme und herzliche Beziehung innerhalb der Familie entwickeln lässt - ein alltagsnaher und praktischer Wegweiser.

- Jesper Juul, “Mann & Vater sein” - Väter haben ihren Kindern gegenüber eigene und andere Fähigkeiten und Kompetenzen als Mütter. Sie sind nicht einfach ihre Assistenten, die Anweisungen befolgen, sondern sie haben einen eigenen Part, den nur sie spielen können. Voraussetzung ist allerdings, dass sie den Teil ihrer Verantwortung verstehen und aktiv übernehmen. Wie dies gelingt wurde in vielen Väter-Gesprächen deutlich. Im Tun entdecken Väter ganz neue Kompetenzen in sich und finden zu neuer Lebendigkeit.

- Haim Omer/ Philip Streit, Neue Autorität, das Geheimnis starker Eltern - Die Autoren präsentieren den Ansatz der neuen Autorität als allgemeines Erziehungsprinzip im Ratgeberformat und plädieren für ein grundsätzliches Umdenken: Widerstand und Wiedergutmachung statt Strafe und Härte. Selbstveränderung und Unterstützung statt Einzelkampf und Kontrollversuche. Die Wirksamkeit spricht für sich: starke Eltern, starke Kinder, offene Kommunikation und intensive, positive Beziehungen. Dem Erziehungsprinzip Neue Autorität gelingt der Spagat, auch unangenehme Dinge zu äußern, ohne die Beziehung in Frage zu stellen. Dieser Eltern- und Erziehungsratgeber besticht durch sein geschlossenes Konzept, die kompakte und verständliche Sprache und eine Fülle von praktischen Beispielen.


Frauen

- Alice Schwarzer HG., Prostitution ein deutscher Skandal, wie konnten wir zum Paradies der Frauenhändler werden - Die Situation der Prostituierten hat sich seit der Gesetzesreform bzw. der Aufhebung der Sittenwidrigkeit von Prostitution 2002 in Deutschland rapide verschlechtert. Deutschland ist seit dem zur Drehscheibe des Frauenhandels geworden,  und ein Paradies für Zuhälter. 90% aller Prostituierten kommen aus den ärmsten Ländern in Osteuropa und Afrika. In den Beiträgen des Buchs werden die Missstände an konkreten Zahlen, Erfahrungsberichten und Interviews auf schockierende, aber trotzdem sachliche Weise, belegt. Die Autorinnen plädieren daher für eine Reform des Prostitutionsgesetz von 2002 in Richtung dem schwedischen und französischen Modell. Sehr empfehlenswertes Buch, wenn man etwas über die Wirklichkeit heutiger Prostituierten und ihre Missstände erfahren will.


Tiere

- Antoine F. Goetschel, Tiere klagen an - der weltweit führende Tieranwalt kämpft seit 30 Jahren für diejenigen, die keine eigene Stimme haben. Der Autor beschreibt an konkreten Beispielen, dass immer noch viel zu viel Tiere  - trotz Tierschutzgesetze - immer noch schlecht behandelt werden.  Darüber hinaus stellt er wichtige Fragen an den Leser, wie z.B.: Haben Tiere eine Würde? Sind Tierschützer die besseren Menschen? Warum lassen wir wilde Tiere nicht in ihrer Umgebung? Warum landet die  Katze auf dem Schoß und der Fisch in der Pfanne? Ein nachdenkliches machendes Buch, das dem Leser nicht nur tiefere juristische und ethische Einsichten liefert, sondern auch praktische Ratschläge.


 

 

 

 

 

a_Logo_Strich

Pro Erde und Mensch

Forum für nachhaltige, soziale und ethische Lebenskultur

Logo Erde hell orange Homepage